DIVEN

DIVEN Cover – Gatefold Layout + Sticker aus der Wurstvogel Werkstätte, Photos Tanno Pippi

A1 SELBSTAUSLÖSERIN
A2 NICHTSTESTOTROTZ
A3 BONBONS AUS PLASTIK
A4 HAARE ZU GOLD

B1 KEINE ZEIT
B2 GELDMONEY feat Black Cracker
B3 RASURZWANG
B4 CIS

Endlich endlich endlich. Wir kugeln uns und fiepsen heftig: DIVEN ist da

Dass DIVEN so lange hat auf sich warten lassen, liegt vor allem an der selbstgebauten Harfe – der V-Harfe.
Dieses Instrument ist eine 5-teilige Harfe in V-Form, die in mehrjähriger Spinnweberei zusammen mit Simon Bauer entstand. Zum Teil wird sie händisch gezupft und ist aus Hartholz, zum Teil mechanisch ferngesteuert und ist aus Stahl. Sie steht im Zentrum von DIVEN und den Konzerten zum Album. Jede einzelne Note auf DIVEN wurde mit dieser Harfe aufgenommen. Die neuen Songs warten schon seit Jahren auf diesen Moment. So monumental dieses Gespinst auf der Bühne dasteht, so feingliedrig sind seine Details: selbst die Tonabnehmer sind eigenhändig aufgespult, Goldhaare aus Kupferdraht, in 8000 Umdrehungen. Mit der Nähmaschine. Fast wie im Märchen, Wichtig: in diesen Bau-Wahn haben wir uns nur gestürzt, weil wir DIVEN mit Harfen spielen wollten, nicht um des Bauens willen.

DIVEN wäre nicht DIVEN ohne so viele unsichtbare Hände. Danke an alle Künstler*innen.

Das Video zur ersten Single Haare Zu Gold

V-Harfe

dieses Wochenende wird der aktuelle Stand der V-Harfe beim Festival für selbstgebaute Musik ausgestellt: eine Zusammenstellung von 5 Harfen, die ich in mehrjähriger Spinnweberei zusammen mit Simon Bauer und Pepe Rasmus Weissgerber gebaut habe. Zum Teil händisch gezupft und aus Hartholz, zum Teil mechanisch ferngesteuert und aus Stahl. So monumental dieses Gespinst auf der Bühne dasteht, so feingliedrig sind die Details: selbst die Tonabnehmer sind eigenhändig aufgespult, Goldhaare aus Kupferdraht, in 8000 Umdrehungen.

„Oft denke ich, bau doch was kleines,
was weiches, was aus Wasser.
Aber ich brauch dieses große Ding,
weil ich daran besonders klein sein kann und weich.
Schmelzen. Schmiegen. Schmmmmm.“

Ja, der Gear-Porn hat Gründe! An der Harfe fühlen sich die neuen Songs und Texte besonders wohl: kontrasexuelle Lovesongs und schimmernde Agitprop-Märchen für eine Welt nach dem Rasurzwang, von Geldmoney zu Bonbons aus Plastik, Nichtstestotrotz. Wortmetamorphosen, divöse Lyrik…!

Am Sonntag dem 15. September um 17 Uhr spielen wir dann auch dort: Festival für selbstgebaute Musik im ZK/U (Zentrum für Kunst und Urbanistik, Siemensstraße 27, 10551 Berlin) zum ersten Mal öffentlich in Berlin die neuen Songs mit den 5 neuen Harfen. 
Mit diesen Harfen nehmen wir gerade auch das neue Album auf: DIVEN erscheint im April 2020

Hans Unstern LIVE Bamberg 2019 by Marian Lenhard

Photo by Marain Lenhard, Bamberg, July 4th, 2019 at FK:K III Festival

V-HARP

the V-harp is part of an exhibition this weekend at Festival für selbstgebaute Musik in Berlin.
On Sunday September 15th at 5pm Simon Bauer and I are playing at the same festival at ZK/U (Zentrum für Kunst und Urbanistik, Siemensstraße 27, 10551 Berlin) It’s our first public show using all the new harps we built together and playing most of the new songs.

Haare Zu Gold: neuer Song

Cover für die neue Single Haare Zu Gold

Es ist soweiiiiit: am 14. März, erscheint HAARE ZU GOLD. Der erste Song meines neuen Albums DIVEN. Auf die B-Seite der Single wurde der Die Heiterkeit Klassiker AUGE gepresst, den Stella Sommer und ich zusammen neu interpretiert haben. Ein Akustikversion des neuen Songs CIS ist auch auf dem Vinyl. Alle Songs wurden mit den Harfen aufgenommen die Simon Bauer und ich die letzten Jahre gebaut haben. Ich hoffe wir sehen uns auf der Touuuuuur!

I am very excited to annouuuuuunce that this week on march 14th HAARE ZU GOLD the first song of my upcoming album DIVEN will be released! The single’s B-side features Die Heiterkeits’s song AUGE which Stella Sommer and I recorded with the acoustic harp this winter. A remix of the new track CIS will also be on the vinyl. All songs were recorded with the harps Simon Bauer and I built over the last yeeeeears… I hope to see you on tour!

14.03.2019 Münster – Sputnik Café
15.03.2019 Köln – Artheater
16.03.2019 Schorndorf – Manufaktur
17.03.2019 Freiburg – Slow Club
18.03.2019 Karlsruhe – P8
19.03.2019 (CH) Zürich – Bogen F
20.03.2019 München – Strom
21.03.2019 (A) Wien – Fluc
22.03.2019 (A) Salzburg – Arge Kultur
23.03.2019 (CH) St.Gallen – Palace
24.03.2019 Nürnberg – Z-Bau
26.03.2019 Dresden – Societätstheater
27.03.2019 Leipzig – Werk2
28.03.2019 Frankfurt – Mousonturm
29.03.2019 Hamburg-Uebel&Gefährlich
30.03.2019 Berlin – Lido

Back cover der 12inch: HAARE ZU GOLD, AUGE, CIS

Die Leute die am neuen Album DIVEN beteiligt sind haben’s faustdick hinter den Ohren! Und diese Ohren schmücken auf der Rückseite des Singlecovers die DIVEN Ohrringe, die ich zum neuen Album gebastelt habe. Ausgehend vom Buchstaben V, als stilisierte Harfe und dem Design meiner akustischen Harfe, hab ich zusammen mit Stefan Pabst aus der Wurstvogel Werkstätte die DIVEN Typografie entwickelt, die es nun als Ohrringe gibt. Als Clip oder Stecker! Holt euch einen Ohrring auf Tour oder aus dem mauseigenen Shop: unstern.com/shop

Modells mit faustdicken Ohren: Pepe Rasmus Weissgerber, Anna Viechtl, Jesseline Preach, Tucké Royale, Missellis, Tanno Pippi, Chérie, Katie Lee Dunbar, Black Cracker, Louis A. Krüger, Anta Helena Recke, Olivia Oyama, Fajr Mcgee, Knut Klaßen, Anh Trieu, Stella Sommer, PC Nackt, Stevo Pabst, Ted Gaier, Pina Marie Christensen, Simon Bauer, Marie Springborn

DIVEN [premix]

Am Mittwoch, dem 20. Dezember 2017 erscheint mein Hörspieldebut DIVEN [premix] bei NDR Kultur.

Das Hörspiel DIVEN [premix] ist eine Vorabversion des kommenden Albums DIVEN, was irgendwann nächstes Jahr erscheint.

NICHTSTESTOTROTZ ist ein neuer Song. Hier in der Hörspielversion als Video…

Die Musik zum Song und zum Hörspiel wurde auf der neuen Harfe, die Simon Bauer und ich gebastelt haben, eingespielt.

POP & GEHEIMWISSEN, das Wort mit dem V in der Mitte

POP & GEHEIMWISSEN, das Wort mit dem V in der Mitte
Eine Performance Reihe von Hans Unstern & Simon Bauer, HAU3


Neue Songs, neue selbstgebaute Harfen, neue Strategien für Öffentlichkeitsarbeit in der Popmusik. An vier Abenden bis Juni 2017 wird die Arbeit an Hans Unsterns drittem Album mit wechselnden Kompliz*innen auf der Bühne stattfinden. Warum wollen Texte Songs sein? Wie schwer wiegt Cis-Moll auf der selbstgebauten Harfe? Wer schafft es, ein Interview zu geben, ohne die Musik zu entzaubern? Die Schwingungen der Saiten die den Raum durchspannen, die Schritte des Publikums beim Einlass, die Lacher, das Husten, die Kinderstimmen. Alles wird Musik sein.
Und die Performance hat schon begonnen: Auf unstern.com wird live aus der Harfen-Werkstatt gestreamt. Wahrscheinlich schweißt Simon Bauer gerade High Heels an die neue Slide-Harfe.

 
12.11.2016: Mit Tucké Royale und Jesseline Preach
02.03.2017: Mit Uzrukki Schmidt
19.05.2017: Mit Rike Schuberty, Black Cracker, Els Vandeweyer, Anahí Pérez, Louisa Krüger
22.06.2017: Mit Simone Dede Ayivi, Daniel Cremer, Agathe Bissap La Menace
Photos: Frank Olisa, Tanno Pippi